Besuch des Brandübungscontainers

Am 04.03.2017 machten sich 2 Kameraden und 1 Kameradin des Atemschutzteams der Feuerwehr Großkarolinenfeld inklusiv Betreuer auf dem Weg nach Amerang, um den dort aufgestellten Brandübungscontainer unter Aufsicht eines Atemschutzausbilders zu besuchen. Mit Hilfe des Containers können Brandsimulations- und Flash-Over-Trainings gezielt durchgeführt werden. Der Brandübungscontainer ist gasbefeuert und bietet dadurch je nach Erfahrung des eingesetzten Atemschutztrupps die Möglichkeit, dieses ganz individuell zu trainieren.

Neben einer kurzen theoretischen Ausbildung folgte die praktische Ausbildung in dem Brandcontainer. Hierbei wird der Container von außen über eine Leiter bestiegen um anschließend über eine Wendeltreppe in die untere Ebene zu gelangen. Dort warteten dann verschiedene Aufgaben an den eingesetzten Atemschutztrupp - neben brennenden Gasflaschen, einer Feuerstelle unter der Wendeltreppe wird unter anderem auch der Brand in einem Wohnzimmer und in einer Küche simuliert. Große Begeisterung haben die simulierten Flash-Over-Szenarien hervorgerufen. Das Miterleben eines Flash-Overs während einer vollständig kontrollierten Situation, um dann im Einsatzfall die notwendigen Gegenmaßnahmen treffen zu können, war sicherlich das Highlight des Trainings. Die Kameraden waren durch Ihre persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehr und die Atemschutzausrüstung hierbei vollständig geschützt.

Nach etwa 15 Minuten war das Training leider schon vorüber - aufgrund der hohen körperlichen Belastung aber auf jeden Fall für jeden persönlich eine Erfahrung wert.

Bilder